Über mich

Christian Hülsemeyer
Helferichstraße 24
80999 München

08.04.1995
christian.huelsemeyer@tum.de

Über mich:

Der Grund für diese Webseite ist, dass ich meine in der Freizeit erstellten Projekte gerne online bereitstellen möchte, da zu vielen Quellen verfügbar sind, sodass vielleicht auch andere Personen Teile davon nutzen können. Ich persönlich interessiere mich sehr stark für Elektro- und Softwaretechnik, welches sich so äußert, dass ich Hobbymäßig Schaltungen aufbaue und besonders viel mit Mikrocontroller experimentiere und jene programmiere.

Dabei habe ich mich schon recht früh mit Computern beschäftigt. Schon im Alter von fünf Jahren besaß ich meinen ersten Computer mit Windows 95 und habe seit dem Zeitpunkt sehr viel experimentiert, um herauszufinden, welche Teile des Computers und des Betriebssystems wichtig sind und welche nicht, welches meist in der Zerstörung des Computers endete. Doch genau aus diesen Fehler habe ich eine Menge gelernt und mein Interesse an dieser Technik nur noch weiter gestärkt, sodass ich mit neun Jahren anfing C zu erlernen und erste kleine Spiele für den Nintendo DS programmierte, welche über eine spezielle Nintendo DS-Karte gestartet werden konnten. Ab diesem Zeitpunkt war mein Interesse in diesem Bereich vollkommen besiegelt und wollte mein Wissen von daher immer weiter ausbauen.

Als nächstes lernte ich C++ und darauffolgend Assembler. Und genau Assembler war es dann zu verdanken, dass ich in den Ebenen der Computertechnik immer weiter eingestiegen bin und einiges über Computerarchitektur und CPU-Aufbau gelernt habe. Nach einigem Üben mit den erlernten Programmiersprachen und vielen kleinen Übungsprogrammen, entschloss ich mich im Alter von 15 Jahren dazu ein Betriebssystem zu schreiben, jedoch nicht vorbehaltlos, da ich mich wie bereits erwähnt schon stark in die Computerarchitektur und Funktionsweise einer CPU eingelesen hatte. Doch trotzdem stellte dies noch immer eine große Aufgabe da, bei der ich bis zum jetzigen Zeitpunkt sehr viel weiteres über die einzelnen Details der x86-Architektur und weiteren erlernt hatte.

Durch das Schreiben eines Betriebssystems kam ich entsprechend auch viel mit der technischen Seite des Computers in Berührung und bereits kurze Zeit später, nachdem ich angefangen hatte ein OS zu schreiben, beschäftigte ich mich gleichzeitig auch mit der Elektrotechnik und insbesondere mit der AVR-Mikrocontrollerfamilie. Hier konnte ich besonders viel an der ebenfalls praktischen Seite finden und war so fasziniert von der Elektro- und Mikrocontrollertechnik, dass ich an diesem Bereich festgehalten und noch wesentlich stärker eingelernt hatte. Bereits einige Zeit nach einigen Experimenten mit der AVR-Familie von Atmel kam ich auch mit der MSP430-Familie von Texas Instruments in Berührung, welche auch sehr zu schätzen lernte. Derzeit beschäftigte ich mich ebenfalls mit der Einarbeitung in ARM Cortex-M3 Controller.

Durch das viel erlernte Wissen auf den Bereichen der Elektrotechnik und Softwaretechnik kam es zufällig dazu, dass ich mit zwei Schulkameraden im Seminarunterricht ein Projektvideo der University of Pennsylvania sah, bei dem diese Quadrocopter vorstellten (kreuzförmiges Flugobjekt mit einen Motor an jedem der vier Enden). Dazu entschlossen ebenfalls einen solchen zu bauen begannen wir im April 2012 mit der Konstruktion, wobei es zwischenzeitig Rückschläge gab. Doch bei diesem Projekt konnte ich mein Wissen so stark einsetzen, dass es mir sehr viel Freude bereitete dieses stark elektrotechnische Projekt zu realisieren und seit Ende August ist der Quadrocopter in einen flugfähigen Zustand.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>